KUNSTFABRIK
 
 
Aktuelles
Grafikstudio
Projekte
Publikationen
Wir über uns
               
 
„Ring of Stories“
   

Verkehrserziehung

Café Kreativ

Theaterprojekte

Sozialprojekte

Job-Coach

Unter dem Titel „Ring of Stories“ führen wir seit dem 1. Juli ein Projekt durch, in dem Reden, Lesen, Schreiben im übertragenen Sinne wieder groß geschrieben wird, gleichzeitig wollen wir mit diesem Projekt junge und ältere Menschen zusammenführen und ihr Interesse am Bürgerschaftlichen Engagement wecken. Drei Bereiche sollen in unserem Projekt „Ring of stories“ zusammenkommen und miteinander vernetzt arbeiten: das Erzählcafé, die Bücherstube und die Kiezstories


Das Erzählcafé: Interessierte, vornehmlich ältere Bürger/innen (Besucher) sollen sich in unseren Räumen in angenehmer Atmosphäre, bei Kaffee und Kuchen über Erlebnisse, Erfahrungen und Themen aus ihrem Leben unterhalten – Reden – können. Selbstverständlich ist jede Altersgruppe willkommen. Persönliche Lebenserinnerungen und Erfahrungen regen zum Austausch mit anderen an. Der Prozess des Erinnerns wird gefördert, gegenseitige Toleranz geübt, die eigene Sichtweise wird überprüft, das persönliche Selbstwertgefühl gesteigert, neue Kontakte können geknüpft werden.
Dazu werden wir mit dem Projekt regelmäßig Veranstaltungen organisieren. So findet an jedem letzten Dienstag im Monat ein „Erzählcafé“ statt. Diese Veranstaltungen werden so organisiert, dass themenorientierte Gesprächsanlässe geschaffen werden, die einerseits den biografischen Hintergrund der Besucher treffen, andererseits auch einen jahreszeitlichen oder kulturgeschichtlichen Schwerpunkt haben können. Geführt werden die Veranstaltungen in der Anfangsphase durch eine Projektbetreuerin als Moderatorin.


Bücherstube: In diesem Projekt werden die Besucher neue Menschen kennenlernen, sich austauschen aber auch Lesen, was ihr Herz begehrt. Denn es gibt  eine große Anzahl von lesebegeisterten älteren und jüngeren Bürgern, die finanziell nicht in der Lage sind, sich den entsprechenden Lesestoff zu beschaffen.


Dazu werden wir im Projekt durch den Aufbau kleiner Lesezirkel in unserer Bücherstube mithelfen, weitere solche Möglichkeiten zu erschließen. Die Bücherstube und die dazugehörende BücherBörse sowie die Lesezirkel mit Leben zu erfüllen ist somit ein weiteres Einsatzgebiet der TN. Die BücherBörse, die wochentäglich geöffnet ist, fungiert wie eine  Bibliothek mit dem Unterschied, dass die TN Bücher aus privaten Haushalten sammeln und katalogisieren und die Besucher diese Bücher kostenfrei mitnehmen können. Auch dazu bedarf es viele TN-Hände um die Aufgaben umzusetzen. Und  auch den TN werden sich im täglichen Umgang mit Lesern und der Literatur neue Erfahrungswelten öffnen.
Kiezstories: Wir möchten unsere Besucher begeistern, das Erlebte aus ihrem reichen Erfahrungsschatz mit Unterstützung der Betreuer und TN auch niederzuSchreiben, um es so für die Nachwelt zu erhalten. Wie funktioniert eine Ofenheizung, wie lebte es sich ohne Handy/PC oder wie wäscht man ohne Waschmaschine … könnten z.B. live erlebte Themen sein, die unsere Kinder und Jugendlichen interessieren. Die Kiezstories haben zum Ziel, das Wissen und die Erfahrung der älteren Generation für die jüngere nutzbar zu machen.


Die Entwicklung von Angeboten zur Steigerung der Attraktivität des Bezirks Treptow‐Köpenick als Bezirk mit hoher Lebensqualität für alle Einwohner/innen, die Umsetzung der bezirklichen Agenda 21 und daneben die Integration von Erwerbslosen und Langzeitarbeitslosen sind Aufgaben, denen sich auch die Kunstfabrik mit diesem Projekt stellt.
Mit diesem Projekt wollen wir ein Angebot machen, das der Entwicklung einer immer älter werdenden Gesellschaft Rechnung trägt.


Die Umsetzung des Projektes erfolgt durch die soziale und berufliche Integration Erwerbsloser (TN) durch Qualifizierungsmaßnahmen während ihrer Projektlaufzeit.


Die Ausübung der Tätigkeiten der TN im Projekt, die eine Arbeitsmotivation fördert, eine Tagesstruktur verleiht und in sinnhaftes und sinnstiftendes Handeln mündet, steht für uns im Vordergrund. Dazu gehört die Vermittlung von beruflich nutzbaren Fertigkeiten und Kenntnissen. Auch kleine Erfolgserlebnisse und das gemeinsame Arbeiten in diesem Projekt.
Das Ziel des Projektes ist ein Kompetenzzuwachs der TN, eine Vermittlung in ein Ehrenamt wird anschließend angestrebt.
Insgesamt soll für jeden TN eine Annäherung an den Arbeitsmarkt sowie der Erwerb eines Abschlusszertifikats als Nachweis über den Kompetenzzuwachs und als wichtige Referenz für weitere Bewerbungen erreicht werden.
Der Bedarf an interessierten Arbeitskräften zur sozialen Begleitung von älteren Menschen ist nach wie vor sehr hoch. Die Zielgruppe der TN des Projektes, könnte eine wichtige Rolle spielen, um diesen Bedarf langfristig abdecken zu helfen.

 

 

 

NEU:

Schauspielern für den Beruf

Gefahr bekannt - Gefahr gebannt?!

Berliner Ferienschule

Ring of Stories

 

Hierbei handelt es sich sich um temporäre Projekte!

 
 
     
     
 
ESF LOGO Berlin
EFG
ESF LOGO
   
 
Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und Mitteln des Landes Berlin finanziert.
   
   

 

 
Kontakt
Impressum